Die Idee: Mission und Integration

Wie alles begann...

Viele, viele Jahre war die Iraner-Seelsorge der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers schon in der Gartenkirche beheimatet. Hier fanden Taufseminare und spezielle Gottesdienste für Menschen aus dem persischen Kulturkreis statt. Die Betreuung oblag den von der Landeskirche mit der Iraner-Seelsorge beauftragten Pfarrern und Ehrenamtlichen.
_______________________________________________________________

Vom "Ihr" zum "Wir"

Im Jahr 2013 machte sich die Gartengemeinde auf den Weg, sich verstärkt für die Menschen aus dem persisch-kurdischen Kulturkreis zu öffnen. Zunächst kamen nur einzelne Geflüchtete in die Gottesdienste, schnell wurden es mehr und mehr und im Gemeindeleben war das Miteinander bald deutlich zu spüren.

In allen Kreisen und Gruppen wurden die Zugewanderten herzlich aufgenommen.
_______________________________________________________________

2015/16 - Integrationsprojekt

Gelebte Integration
Gelebte Integration in der Gartenkirche

Mit Unterstützung der Landeskirche, des Stadtkirchenverbandes, der Stiftung Gartenkirche, des Rotary-Clubs sowie zahlreicher Gemeindeglieder und Spender gelang es im Jahr 2015, ein zweijähriges Projekt auf den Weg zu bringen, mit der eine Konzeption zur Integration der zugewanderten Menschen in die vorhandenen Gemeinde erarbeitet und umgesetzt werden konnte.  
_____________________________________________________________

Dokumentation über die Arbeit der Gartenkirche

Anfang 2016 ist eine Schrift erschienen, die den Integrationsprozess dokumentiert. Sie wird fortlaufend aktualisiert. Auf 28 Seiten werden die Aktivitäten der Gemeinde beschriebenen. Auch betroffene Neuankömmlinge aus dem Iran kommen zu Wort.
 

________________________________________________________________

2017 bis 2022 - Missionsprojekt

Angesichts der steigenden Zuwandererzahlen der Vorjahre gelang es mit Hilfe von Mitteln aus dem Fonds Missionarische Chancen sowie der Hanns-Lilje-Stiftung das Integrationsprojekt zu einem Missionsprojekt auszuweiten. In diesem Rahmen bietet die Gemeinde nun auch regelmäßig selbst Taufkurse und Gesprächskreise an, mit denen die Zugewanderten an die Glaubensinhalte herangeführt werden.

Was unsere Arbeit mit Geflüchteten so besonders macht

Die Gartengemeinde hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Gemeinde zu bauen, die die neu ins Land kommenden Menschen, die im christlichen Glauben eine Heimat gefunden haben, nicht nur Willkommen heißt. Vielmehr möchte sie gemeinsam mit den neuen Geschwistern die  Kirchengemeinde zu einem Dach für Alle weiterentwickeln. Das beinhaltet auch, dass neue Formen der Partizipation gefunden werden; bereits nach den nächsten Kirchenvorstandswahlen im Jahr 2018 werden Vertreter dieses Personenkreises im Kirchenvorstand gleichberechtigt mitwirken und Verantwortung zum Wohle Aller übernehmen.

 

Ansprechpartner

Pastor Dietmar Dohrmann

Pastor Dohrmann

Tel.: 0511 2704 1857

zum Kontaktformular

Diakonin Sabine Clausmeyer

Tel.: 0511 27 04 18 44

zum Kontaktformular

Besondere Veranstaltungen

Es gibt keine Termine der ausgewählten Kategorie.