Die liturgische Prägung der Gottesdienste

Evangelische Messe

Am Gottesdienst sind neben Pfarrer, Küster und Diakonin meist auch Ministranten und andere Ehrenamtliche beteiligt.

In der Gartenkirche feiert unsere Gemeinde jeden Sonntag, aber auch am Mittwoch und Freitag in einer kürzeren Form, die Evangelische Messe. Dieser Gottesdienst umfasst immer beides: Predigt und Abendmahl – Wort und Sakrament.

Er wird in einer liturgisch reichen Form gefeiert:

  • abwechslungsreiche liturgische Formen, die die ganze Fülle der ökumenischen Tradition ausschöpfen, wie etwa der Weihrauch zu Festtagen, Lichter, Prozessionen
  • ein reich ausgestaltetes Kirchenjahr mit der Osternacht im Zentrum und vielen besonderen Gottesdiensten im Jahreslauf
  • gregorianische Wechselgesänge, angeleitet von der sonntäglichen Schola
  • die besonders gepflegte reformatorische Liedtradition, aber auch moderne Lieder
  • verschiedene liturgische Ämter wie Diakon/Diakonin, Lektor, Ministranten, Kommunionhelfer, die zusammen mit dem Pastor am Gottesdienstgeschehen beteiligt sind
  • bunte Gewandung.


Das alles macht den Gottesdienst in der Gartenkirche zu einem lebendigen, feierlichen Geschehen. Er führt Menschen von heute zur Begegnung mit dem Reichtum der Heiligen Schrift, feiert in Verbundenheit mit der Ökumene und lädt zur Gemeinschaft aller Generationen ein.
 

Das Evangelium wird aus der Mitte der Gemeinde gelesen.