Ausstattung

Altar, Kanzel und Taufstein gehören zur Originalausstattung der Gartenkirche von 1891. Sie sind unter Verwendung von Granit, Marmor und Bronze aus Sandstein gefertigt und 2004 restauriert worden.

Die Vergangenheit anderer Kunstwerke, wie die des Sandsteinreliefs und der Marienstatue, liegen dagegen im Dunkeln.

Viele Kunstwerke sind neueren Datums und dokumentieren eindrucksvoll die Bereicherung des restaurierten neugotischen Kirchenraums durch die moderne Formensprache.

Altar  

Petrus und Paulus umrahmen das Abendmahlsrelief

Kanzel  

Von sieben Granitsäulen getragen - die Kanzel

Taufstein  

Neu-romanischer Taufstein von Eberhard Hillebrand

Marienstatue  

Unsere Maria - eine Figur mit ungeklärter Vergangenheit

Kirchenfenster  

Die Fenster  verleihen der Kirche ein besonderes Licht

Chrysogonus-Relief und Ikone  

Drei Heilige - in den Darstellungen von 1490 und 2015

Engelleuchter und Türgriffe  

Zwei bedeutende Werke des Künstlers Siegfried Zimmermann

Fastentuch  

Seit 2016 zur Fastenzeit zu sehen: Das Werk der Künstlerin Constanze Rilke

Kreuzweg-Zyklus  

Zur Fastenzeit: 14 Kreuzwegstationen von Julius Volmar

Weihnachtskrippe und Ostergarten  

Holzskulpturen aus der Hand von Dr. Hans-Jürgen Kutzner

Epitaph Abt G. W. Ebell  

Die Grabplatte - an der Südwand des Langhauses angebracht

Kindergrabsteine in der Kirche  

Berührende Erinnerungen an früh verstorbene Kinder

Lutherbibel von 1660  

Aus dem Familienbesitz von Jürgen Holdgrün