kopfgrafik am ostergarten-1

Predigtreihe zu den 10 Geboten

Der Lockdown im März hat leider auch die geplante Predigtreihe zu den 10 Geboten genau auf der Hälfte abbrechen lassen. Seit dem 11. Oktober setzen wir diese Reihe nun fort.

Die 10 Gebote scheinen ein gesellschaftliches Allgemeingut und bis heute eine unbestrittene Grundlage unserer Kultur zu sein. Aber wenn man genau hinschaut, ist oft gar nicht so recht klar, was mit ihnen gemeint ist: Nicht die Ehe brechen? Falsch Zeugnis reden? Und wie weit geht das Gebot: Du sollst nicht töten? Die Predigtreihe geht den einzelnen Geboten nach und versucht, sie für unsere Gegenwart zu verstehen.

Die Predigten sind an den angegebenen Sonntagen in der Messe um 10:00 Uhr zu hören und dementsprechend auch in der Wiederholung der Messe am darauffolgenden Mittwoch um 18:00 Uhr.

Das 1. Gebot – 16. Februar 2020

Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft geführt habe. Du sollst nicht andere Götter haben neben mir. 
(2. Mose 20, 2-3)

Das 2. Gebot – 23. Februar 2020

Du sollst dir kein Bildnis machen noch irgendein Abbild! Weder von dem was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf der Erde, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht!
(2. Mose 20, 4)

Das 3. Gebot – 26. Februar 2020

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.
(2. Mose 20, 7)

Das 4. Gebot – 01. März 2020

Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der Herr den Sabbattag und heiligte ihn.
(2. Mose 20, 8-11)

Das 5. Gebot – 08. März 2020

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird.
(2. Mose 20, 12)

Das 6. Gebot – 11. Oktober 2020

Du sollst nicht töten. (2. Mose 20, 13)

Das 7. Gebot – 18. Oktober 2020

Du sollst nicht ehebrechen. (2. Mose 20, 14)

Das 8. Gebot – 25. Oktober 2020

Du sollst nicht stehlen. (2. Mose 20, 15)

Das 9. Gebot – 01. November 2020

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. (2. Mose 20, 16)

Das 10. Gebot – 08. November 2020

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat. 
(2. Mose 20, 17)

Weitere Veranstaltungen zum Thema