Orgeltastatur

Musik im Gottesdienst

Unsere Gottesdienste sind geprägt von einer vielfältigen musikalischen Gestaltung durch unterschiedliche Musiker und Ensembles. Unser Organist Yannick Bode begleitet den Gemeindegesang an der Orgel und sorgt darüber hinaus für eine festliche Ausgestaltung der Messe mit seinem Orgelspiel. Unsere Schola unter Leitung von Kantorin Miriam Schuchert gestaltet i.d.R. jede Sonntagsmesse mit liturgischen und gregorianischen Gesängen. Darüber hinaus werden unsere Messen und die Liturgie durch zahlreiche Gastchöre und Instrumentalemsembles bereichert. Dabei reicht das Spektrum von der Gregorianik bis hin zu zeitgenössischer Musik.

Sonntag, 11. August 2024 – 10:00 Uhr

Evangelische Messe auf dem Gartenfriedhof zum Fest Mariä Heimgang (Patronatsfest der Gartenkirche St. Marien)
Musik: Ensemble »Junges Blech« (Leitung: Henning Herzog)
Predigt und Liturgie: Pastor Dietmar Dohrmann

Sonntag, 01. September 2024 – 10:00 Uhr

Evangelische Messe am 14. Sonntag nach Trinitatis
Musik: Gregorianische Gesänge mit der Projektschola des Gregorianik-Kurses (Leitung: Christof Nikolaus Schröder)
Predigt und Liturgie: Pastor Dietmar Dohrmann

Samstag, 21. September 2024 – 18:00 Uhr

Evangelische Messe am Abend mit der »Missa Papae Marcelli«
Musik: Vokalensemble aus Sängerinnern und Sängern Hannoverscher Chöre
Predigt und Liturgie: Pastor Dietmar Dohrmann

Die sogenannte Missa Pape Marcelli ist legendenumwoben: Rom, April 1565, der Papst ist sauer: Dieses polyphone Stimmengewusel in der Kirchenmusik! Kein Wort versteht man mehr von den heiligen Texten. Und die Komponisten scheuen nicht mal davor zurück, die Melodien unzüchtiger Lieder in ihre Messvertonungen einzubauen. Ein Gräuel! Und deswegen soll das Tridentiner Konzil, das gerade tagt, gleich die ganze polyphone Kirchenmusik verbieten. Schluss mit dem unwürdigen Gesang, beschließt der Papst. Doch dann geschieht ein Wunder.

In nur einer einzigen Nacht komponiert Giovanni Pierluigi da Palestrina, Kapellmeister am Seminario Romano, eine ganze Messe. Ein Engel steigt herab und diktiert ihm die Noten. Und als sich am nächsten Tag, dem 28. April 1565, eine Konzilsdelegation im Haus des Kardinals Vitellozzo Vitelli trifft, um über das Verbot zu entscheiden – da stimmen die Sänger der päpstlichen Kapelle in der Messe Palestrinas neue „Missa Papae Marcelli“ an. Die Musik ist himmlisch, rein, jedes Wort ist zu verstehen, trotz aller polyphonen Kunststücke. Die Kardinäle sind hingerissen. Die Legende weiß zu berichten, dass der Papst beim Sanctus ausgerufen habe: „Mir ist, als würde ich Engel hören!“ Palestrina hat die Kirchenmusik gerettet! Wie auch immer es wirklich war: Diese Messe ist ein besonderes spirituelles Meisterwerk der Renaissance-Musik. Ein kleines Ensemble hannoverscher Sängerinnen und Sänger wird diese Messe einstudieren und sie soll so erklingen, wie sie gedacht war: In einer gefeierten Messe. Wir wollen uns in unserem Beten und Feiern mit dieser Musik bereichern lassen.

Herzliche Einladung zu dieser Abendmesse am 21. September 2024 in der Gartenkirche mit der Messe von Palestrina, gregorianischem Choral und Kirchenchorälen der Gemeinde.

Kirchenmusiker

Yannick Bode 2024
Yannick Bode
Lesen Sie mehr

Kantorin

Miriam Schuchert 2024
Miriam Schuchert
Tel.: 0174 7177893
Lesen Sie mehr